HOME IS WHERE THE HEART IS Part 2

20191213_094207

Jenseits aller verträumten, romantischen Dinge, die dem Herzen zugedichtet werden, ist es vor allem ein physischer Ort, wie eine Art Exil. Als würde man in eine klapprige Holzhütte ziehen, obwohl der konditionierte Verstand das Blaue vom Himmel verspricht, schimpft und droht …

Am Anfang fühlt es sich seltsam an, im Herzen zu sein. Man ist wie am Sprung, als würde man etwas Wesentliches verpassen, dass gerade im Gedankenradio läuft und kann sich kaum sinken lassen …

Doch je mehr man sich zu Hause fühlt, je mehr man es mag hier zu sein, ohne Zweck und ohne Ziel, ist der Lärm der Gedanken nur wie eine ferne Erinnerung, ihr Bann ist gebrochen und die Holzhütte wandelt sich und mit ihr die gesamte Erlebniswelt: Alles in dir und um dich herum, ist ein perfektes Set-up, um zu heilen …

Beyond all the dreamy, romantic things that are referred to the heart, it is above all a physical space, like a kind of exile. As if one were moving into a rickety wooden hut, although the conditioned mind promises the pie in the sky, scolds or threatens …

In the beginning it feels strange to be in the heart. You feel as if you’re always on the go, as if you’re missing something essential that’s on thought radio right now and can hardly let yourself sink …

But the more you feel at home, the more you like it to be here, without purpose and without goal, the noise of thoughts is just like a distant memory, its spell is broken, the wooden hut changes and with it the whole world of experience: Everything in you and around you is a perfect set-up to heal …