HOME IS WHERE THE HEART IS

20191129_072535

Man baut sich eine Existenz auf, sorgt für die Kinder, erfüllt mehr oder weniger gut die Normen der Gesellschaft, erlebt seine Freuden und Leiden, gewinnt oder verliert manchmal und bemerkt bis zum letzten Atemzug nicht, dass man nicht frei war …

Unbemerkt hat man den Befehlen der Konditionierung bedingungslos gehorcht, sie nicht infrage gestellt – außer vielleicht mal in einer rebellischen Phase in der Jugend – und das Leben wie automatisch gesteuert verbracht …

Für diejenigen, denen das nicht genügt, die auch noch einen Auftrag ihrer Seele verspüren: Sobald man konsequent den alten Stimmen im Kopf den Rücken kehrt, weist das Gesicht bereits in die Freiheit. Geht man noch einen Schritt weiter und mag es, seinen*ihren Hauptwohnsitz im Herzen zu gründen – ohne Grund und ohne Zweck – lebt man bereits in Freiheit …

20191104_162527

One set up his*her business, take care of the children, meet the norms of society more or less, experience his*her joys and sorrows, win or lose sometimes and don’t realize until his*her last breath that he*she weren’t free …

Unnoticed, one has absolutely obeyed the commands of conditioning, not questioned them – except perhaps in a rebellious phase in youth – and spent life as automatically controlled …

For those for whom this is not enough, who also feel a mission of their soul: As soon as you consistently turn your back on the old voices in your head, your face already points to freedom. If you go one step further and like to establish your main residence in your heart – for no reason and no purpose – you already live in freedom …

Dein Mysterium / Your Mystery

20191118_160112

Wir alle machen so viel wertvolle Arbeit, die nicht von der Leistungsgesellschaft honoriert wird. Wir antworten auf unsere Träume, wir folgen unserer Sehnsucht, entscheiden uns so oft für das Richtige. Immer wieder folgen wir unserem Herzen, auch wenn wir es kaum verstehen,
auch wenn uns die Vernunft noch so warnend an den Knöcheln packt …

Die Einladung besteht, nicht aufzugeben, sondern egal in welchen Umständen aufzuwachen und das Licht einzuschalten. Denn alles, was die Welt uns zuruft, was durch uns zur Welt kommen möchte, würde nicht kommen, ohne unsere Antwort auf den Ruf …

Dein Mysterium ist das, wovon du immer wusstest, aber nie ganz fassen konntest. Es taucht im Lärm der Welt als leiseste Stimme auf, wächst immer wieder wie eine Blume zwischen dem Getrampel der Eifrigen, verschenkt sich in deiner Zuwendung, öffnet die Wüste des Nutzdenkens, ins Magische …

20191118_144942

We all do so much valuable work that is not rewarded by the effort oriented society. We respond to our dreams, we follow our call, we so often decide for the right thing. Again and again we follow our heart, even if we hardly understand it,
even if reason grabs our ankles so warningly …

The invitation is not to give up, but to wake up in whatever circumstances and switch on the light. Because everything that the world calls out to us, everything that wants to come into the world through us, would not come without our response to the call …

Your mystery is what you always knew about, but never quite grasped. It appears in the noise of the world as the quietest voice, grows again and again like a flower between the trampling of the zealous, gives itself to your listening for no reason, opens the desert of profit and gain into magic …

 

Radical Beauty

20191112_105859

In einer Welt, in der nur von Leistung und Funktion geträumt wird, braucht es den radikalen Gestaltungswillen Schönheit bedingungslos ins Zentrum zu rücken. Sich nicht – wie die Mehrheit – angstbesetzt selbst an den Nutzen zu versklaven, sondern provokant den Müßiggang vorzuziehen und im Schönen zu verweilen …

Die Erkenntnis, dass wir zu abgründigster Schrecklichkeit fähig sind, verhindert scheinbar, uns dem Schönen zuzuwenden. Wir empfinden es unbewusst als heuchlerisch oder denken es nicht zu verdienen. Es ist scheinbar nur möglich, Schönheit in einen Nichtraum zu verbannen – zusammen mit Ehrfurcht, Wahrheit und Majestät – den realistische Menschen nur belächeln können …

Für Menschen, die sich dennoch dem Schönen zuwenden, wäre es angebracht eigene Schönheitsoasen zu entwickeln und sich kompromisslos daran zu orientieren, weil die Gesellschaft mit aller Kraft in eine andere Richtung zieht.
Wir brauchen eine Kultur die aus der Schönheit kommt …

20191112_074513

In a world that dreams only of achievment and function, the radical creative will to beauty needs to be unconditionally placed at the centre. Not to anxiously enslave ourselves – like the majority does – to profit and gain, but provocatively prefer idleness and linger in beauty …

The realization that we are capable of the most abysmal horror seems to prevent us from turning to the beautiful. We unconsciously perceive it as hypocritical or think we don’t deserve it. It is apparently only possible to ban beauty to a nonspace – together with awe, truth and majesty – which realistic people can only smile at.

For people who nevertheless turn to beauty, it would be appropriate to develop their own beauty oases and to orient themselves uncompromisingly to them, because society is moving with all its strength in another direction.
We need a culture that comes from beauty …

 

MAY I ASK FOR THE DANCE?

20191109_122950

Welche art Tanz geschieht im Inneren? Sind da wichtige, herrische Bewegungen im Schatten? Starre, Blockaden oder klägliche Gebärden, weil es gerade nicht so gut läuft?

Lass dein*e innere*r Tänzer*in nicht allein im leeren Theater. Sobald dein Tanz deine Aufmerksamkeit bekommt, wird er lebendiger und gelöster. Du kannst ihn nicht zwingen, nicht besitzen, nicht kontrollieren, den er*sie ist unverschämt frei …

Doch du kannst selbst tanzen im inneren Raum. Die Süsse deiner moves kosten. Lass dich los. Es ist gleich, ob du weinend oder lachend, elegant oder tollpatschig tanzt, es ist deine Show. Das Leben ist dein dankbares Publikum und du hast noch alle Zeit der Welt bis zur Verbeugung …

20191109_130300

What kind of dance happens inside? Are there important, imperious movements in the shadow? Rigid, blockades or miserable gestures because things are not going so well?

Don’t leave your inner dancer alone in an empty theatre. As soon as your dance gets your attention, it becomes more alive and relaxed. You can’t force it, you can’t possess it, you can’t control it, it is outrageously free …

But you can dance yourself in the inner space. Taste the sweetness of your moves. Let go. It doesn’t matter if you dance crying or laughing, elegant or clumsy, it’s your show. Life is your grateful audience and you still have all the time in the world until you bow …

Stille Momente / Silent moments

Spielkarte award for special achievments

Selbst wenn wir uns als eine vom Leben abgetrennte Frucht empfinden, sind wir doch verbunden. Jedoch nicht so, wie wir denken. Üblicherweise würden wir denken, wenn etwas gut läuft, sind wir verbunden. Wir sind jedoch über alles verbunden. Auch das Gefühl des Abgetrenntseins, ja sämtliche Zustände, denen wir begegnen – vor allem die, von denen wir denken, es würde etwas falsch laufen – gerade die sind Verbundenheit. Wenn wir sie als solche erkennen, sind sie kein Problem mehr …

Versteckt im lauten Gedankenwald ist das innere Wissen. Verborgen unter der Anstrengung des Verlangens ist die delikate Exzellenz des Seins. Ah, diese Momente, an denen wir hervortreten in Klarheit. Wenn das, was man eigentlich ist, Gestalt annimmt und mit der Welt umgeht – mit Beziehungen, mit Arbeit, im Alltag. Nährend, was wahr ist. Klärend, was verwirrt ist …

OK, das vermischt sich immer! Eigentlich wollte ich Werbung für TINTENSTROM machen, das “Theater im Verborgenen”: Tataaa, die Karten sind fertig gedruckt, ich muss sie noch sortieren und dann geht es auch schon los. Vorbestellungen werden noch angenommen!
TINTENSTROM – Theater in the Hidden. 48 Karten, A7, mit Kurzbeschreibung des Spiels, der einzelnen Rollen und Aspekte in Englisch für 20 EUR zzgl. Versandkosten.

Even if we feel like a fruit separated from the tree, we still are connected. But not as we think. Usually we would think that if something goes well, we are connected. But we are connected anyway with everything. Also the feeling of separation, yes, all the states that we encounter – especially those of which we think would be wrong – are connectedness. If we recognize them as such, they are no longer a problem …

Hidden in the noisy forest of thoughts is inner knowing. Concealed under the effort of desire is the delicate excellence of being. Ah, those moments when we step out in clarity. If what you are is taking shape and dealing with the world – relationships, work, everyday life. Nourishing what is true. Clarifying what is confused …

OK, that always mixes! Actually I wanted to advertise TINTENSTROM, the “theater in the hidden”: Tataaa, the cards are printed, I have to sort them and then it starts. Pre-orders are still accepted!
TINTENSTROM – Theater in the Hidden. 48 cards, A7, with short description of the game, the individual roles and aspects in English for 20 EUR plus shipping costs.

Stille Bewegung / Silent Movement

20190330_113613

Verbringt man sein Leben in Gedanken, ist es stark eingeschränkt. Die meiste Zeit geht es darum ein(e) sehr, sehr wichtige(r) erwachsene(r) BürgerIn zu sein. Irgendetwas zu werden, dass man noch nicht ist, irgendetwas zu suchen, dass noch fehlt …

Wenn sich die Gedankenschleier verziehen, beginnt das Abenteuer:
was für eine Freude, wenn das Universum seine Geheimnisse zeigt, den Rock noch ein Stückchen höher schiebt …

Es dahin gehen zu lassen, wohin es gerade gehen will. Diese Leichtigkeit im Fluss zu sein und offene Felder zu durchqueren und die feinen Linien der Verbindungen zu sehen: die synchronen Bewegungen aller Wesen, ob sie es wissen oder nicht …

TINTENSTROM ist ein Spiel im Spiel, es greift die Gesetzmäßigkeiten des Lebens auf und lädt ein zum Spiel.
TINTENSTROM – Theater in the Hidden. 48 Karten, A7, mit Kurzbeschreibung des Spiels, der einzelnen Rollen und Aspekte in Englisch für 20 EUR zzgl. Versandkosten.

If you spend your life in thought, it is very limited. Most of the time, it’s about being a very, very important adult citizen. Trying to become somebody that one is not yet, looking for something that is still missing …

When the veils of thoughts move away, the adventure begins:
what a joy when the universe reveals its secrets, its skirt moves a bit higher …

Letting it go where it wants to go. This ease of being in the flow, crossing open fields and seeing the fine lines of the connections: the synchronous movements of all beings, whether they know it or not …

TINTENSTROM is a game in the game, it takes up the principles of life and invites you to play.
INKSTROM – Theater in the Hidden. 48 cards, A7, with short description of the game, the individual roles and aspects in English for 20 EUR plus shipping costs.

Stille Zeit / Silent time

Spielkarte alchemist.jpg

Zeit für sich selbst! Vielleicht morgens, noch vor dem allgemeinen Erwachen.
Gelegenheit, sich selbst zu umfassen mit allen Wurzeln in Raum und Zeit, mit allen Sprossen in die Zukunft.
Zeit, dieses sonderbare Gewächs sanft in Freiheit und in Freundlichkeit zu halten, so, wie es ist …

Zeit, den Ausweg zu nutzen aus dem Ungenügen und ganz einzuziehen in dieses Geschöpf, durch die Tore der Sinne zu wandern und sich zu erkennen.
Zeit, bei sich zu sein …

So lange, bis es still ist im Schloss und die Gedanken nur mehr als die Geister darum kreisen, die sie sind.
So lange, bis man auf dem lebendigen Grund gesunken ist.
So lange, bis das Innerste, Vertrauteste, Geheimste sein verborgenes Gesicht zeigt …

Ja, und TINTENSTROM, das neue Kartenspiel, das eigentlich gar kein Kartenspiel ist, unterstützt auch hierbei! Du könntest eine Karte ziehen und den Aspekt oder die Rolle für dich erkunden. Zufall, dass du gerade diese Karte gezogen hast? Ich denke nicht. TINTENSTROM, 48 Karten, A7, mit kurze  Erklärungen zu den Rollen und Aspekte in englisch auf jeder Karte, für 20 EUR zzgl. Versandkosten.

Time for yourself! Maybe in the morning, even before the general awakening.
As an Opportunity to embrace yourself with all the roots in space and time, with all the sprouts into the future.
Time to hold this weird plant gently in freedom and kindness, just the way it is …

Time to use the exit from the feeling of being inadequate and completely move into this being, wandering through the gates of the senses and recognize oneself.
Time to be with yourself …

So long until it is quiet in the castle and the thoughts only circle like ghosts around it, which they are.
So long, until you have sunk on the living ground.
So long until the innermost, most familiar, most secretive shows its hidden face …

Yes, and TINTENSTROM, the new card game that is actually not a card game, also supports this! You could draw a card and explore the aspect or role for yourself. Is it a coincidence that you have drawn just this card? I do not think so. TINTENSTROM, 48 cards, A7, with short explanations of the roles and aspects in English on each card, for 20 EUR plus shipping costs.