Stille Momente / Silent moments

Spielkarte award for special achievments

Selbst wenn wir uns als eine vom Leben abgetrennte Frucht empfinden, sind wir doch verbunden. Jedoch nicht so, wie wir denken. Üblicherweise würden wir denken, wenn etwas gut läuft, sind wir verbunden. Wir sind jedoch über alles verbunden. Auch das Gefühl des Abgetrenntseins, ja sämtliche Zustände, denen wir begegnen – vor allem die, von denen wir denken, es würde etwas falsch laufen – gerade die sind Verbundenheit. Wenn wir sie als solche erkennen, sind sie kein Problem mehr …

Versteckt im lauten Gedankenwald ist das innere Wissen. Verborgen unter der Anstrengung des Verlangens ist die delikate Exzellenz des Seins. Ah, diese Momente, an denen wir hervortreten in Klarheit. Wenn das, was man eigentlich ist, Gestalt annimmt und mit der Welt umgeht – mit Beziehungen, mit Arbeit, im Alltag. Nährend, was wahr ist. Klärend, was verwirrt ist …

OK, das vermischt sich immer! Eigentlich wollte ich Werbung für TINTENSTROM machen, das „Theater im Verborgenen“: Tataaa, die Karten sind fertig gedruckt, ich muss sie noch sortieren und dann geht es auch schon los. Vorbestellungen werden noch angenommen!
TINTENSTROM – Theater in the Hidden. 48 Karten, A7, mit Kurzbeschreibung des Spiels, der einzelnen Rollen und Aspekte in Englisch für 20 EUR zzgl. Versandkosten.

Even if we feel like a fruit separated from the tree, we still are connected. But not as we think. Usually we would think that if something goes well, we are connected. But we are connected anyway with everything. Also the feeling of separation, yes, all the states that we encounter – especially those of which we think would be wrong – are connectedness. If we recognize them as such, they are no longer a problem …

Hidden in the noisy forest of thoughts is inner knowing. Concealed under the effort of desire is the delicate excellence of being. Ah, those moments when we step out in clarity. If what you are is taking shape and dealing with the world – relationships, work, everyday life. Nourishing what is true. Clarifying what is confused …

OK, that always mixes! Actually I wanted to advertise TINTENSTROM, the „theater in the hidden“: Tataaa, the cards are printed, I have to sort them and then it starts. Pre-orders are still accepted!
TINTENSTROM – Theater in the Hidden. 48 cards, A7, with short description of the game, the individual roles and aspects in English for 20 EUR plus shipping costs.

Werbeanzeigen

Stille Bewegung / Silent Movement

20190330_113613

Verbringt man sein Leben in Gedanken, ist es stark eingeschränkt. Die meiste Zeit geht es darum ein(e) sehr, sehr wichtige(r) erwachsene(r) BürgerIn zu sein. Irgendetwas zu werden, dass man noch nicht ist, irgendetwas zu suchen, dass noch fehlt …

Wenn sich die Gedankenschleier verziehen, beginnt das Abenteuer:
was für eine Freude, wenn das Universum seine Geheimnisse zeigt, den Rock noch ein Stückchen höher schiebt …

Es dahin gehen zu lassen, wohin es gerade gehen will. Diese Leichtigkeit im Fluss zu sein und offene Felder zu durchqueren und die feinen Linien der Verbindungen zu sehen: die synchronen Bewegungen aller Wesen, ob sie es wissen oder nicht …

TINTENSTROM ist ein Spiel im Spiel, es greift die Gesetzmäßigkeiten des Lebens auf und lädt ein zum Spiel.
TINTENSTROM – Theater in the Hidden. 48 Karten, A7, mit Kurzbeschreibung des Spiels, der einzelnen Rollen und Aspekte in Englisch für 20 EUR zzgl. Versandkosten.

If you spend your life in thought, it is very limited. Most of the time, it’s about being a very, very important adult citizen. Trying to become somebody that one is not yet, looking for something that is still missing …

When the veils of thoughts move away, the adventure begins:
what a joy when the universe reveals its secrets, its skirt moves a bit higher …

Letting it go where it wants to go. This ease of being in the flow, crossing open fields and seeing the fine lines of the connections: the synchronous movements of all beings, whether they know it or not …

TINTENSTROM is a game in the game, it takes up the principles of life and invites you to play.
INKSTROM – Theater in the Hidden. 48 cards, A7, with short description of the game, the individual roles and aspects in English for 20 EUR plus shipping costs.

Stille Zeit / Silent time

Spielkarte alchemist.jpg

Zeit für sich selbst! Vielleicht morgens, noch vor dem allgemeinen Erwachen.
Gelegenheit, sich selbst zu umfassen mit allen Wurzeln in Raum und Zeit, mit allen Sprossen in die Zukunft.
Zeit, dieses sonderbare Gewächs sanft in Freiheit und in Freundlichkeit zu halten, so, wie es ist …

Zeit, den Ausweg zu nutzen aus dem Ungenügen und ganz einzuziehen in dieses Geschöpf, durch die Tore der Sinne zu wandern und sich zu erkennen.
Zeit, bei sich zu sein …

So lange, bis es still ist im Schloss und die Gedanken nur mehr als die Geister darum kreisen, die sie sind.
So lange, bis man auf dem lebendigen Grund gesunken ist.
So lange, bis das Innerste, Vertrauteste, Geheimste sein verborgenes Gesicht zeigt …

Ja, und TINTENSTROM, das neue Kartenspiel, das eigentlich gar kein Kartenspiel ist, unterstützt auch hierbei! Du könntest eine Karte ziehen und den Aspekt oder die Rolle für dich erkunden. Zufall, dass du gerade diese Karte gezogen hast? Ich denke nicht. TINTENSTROM, 48 Karten, A7, mit kurze  Erklärungen zu den Rollen und Aspekte in englisch auf jeder Karte, für 20 EUR zzgl. Versandkosten.

Time for yourself! Maybe in the morning, even before the general awakening.
As an Opportunity to embrace yourself with all the roots in space and time, with all the sprouts into the future.
Time to hold this weird plant gently in freedom and kindness, just the way it is …

Time to use the exit from the feeling of being inadequate and completely move into this being, wandering through the gates of the senses and recognize oneself.
Time to be with yourself …

So long until it is quiet in the castle and the thoughts only circle like ghosts around it, which they are.
So long, until you have sunk on the living ground.
So long until the innermost, most familiar, most secretive shows its hidden face …

Yes, and TINTENSTROM, the new card game that is actually not a card game, also supports this! You could draw a card and explore the aspect or role for yourself. Is it a coincidence that you have drawn just this card? I do not think so. TINTENSTROM, 48 cards, A7, with short explanations of the roles and aspects in English on each card, for 20 EUR plus shipping costs.

Und nochmal: TINTENSTROM / And again: TINTENSTROM

Spielkarte in the shadow of christ

Wenn wir bemerken, dass wir bereits gehalten sind, mit allem, was uns ausmacht, ja, immer schon gehalten waren.Wenn der, uns unterschobene Mangel, als unecht erkannt ist …Wenn das Ich-bin-noch-nicht- … als unwesentlich entlarvt ist …

Wenn das innere Sehen nicht mehr nach etwas anderem sucht.
Wenn klar wird, dass keine der Annahmen über uns selbst, wahr sind. Wenn wir unsere Leben nicht mehr länger kontrollieren, um so zu sein, wie wir glauben, sein zu müssen. Wenn wir beginnen, eine gewisse Neugier dafür zu entwickeln, wer wir wirklich sind …

Wenn ungeahnte Freiheit anhebt, wie eine frische Brise … Dann, ja, dann, ist es Zeit, für TINTENSTROM, Ihr neues Kartenspiel aus gutem Hause! 48 voll endgeile Karten, mit herrlichem Abgang, verwendbar als Rollenspiel oder einfach zur Inspiration, jetzt und hier vorbestellbar!

Spielkarte blues

If we notice that we are already held, with everything that constitutes us, yes, that we always have been held.
If the deficiency that we have been subject to is recognized as spurious.
If the I-am-not-yet- … is unimportant …

When inner seeing no longer looks for something else.
When it becomes clear that none of the assumptions about ourselves, are true. When we no longer control our lives to be what we believe we must be. When we start to develop a certain curiosity about who we really are …

When unimaginable freedom lifts, like a fresh breeze.
Then, yes, then, it’s time for TINTENSTROM, your new card game from a quality company! 48 dead cool cards, with a wonderful aftertaste, suitable as a role-play or simply for inspiration, pre-orderable now and here!

Das stille Eigentliche / The silent actual

20190311_135808

„Another world is possible“
Miki Kashtan

Kunst ist auch deshalb so genial, weil man darin mit dem Eigentlichen tanzt. Zum Eigentlichen zählt, was wir alle teilen: Licht, Atem, zögern, dennoch versuchen, etc. Radikales Einlassen auf das, was ist.

Direktes Erleben anstatt mentaler Interpretationen. Aufrichtige Bereitschaft dem stillen Neuen zu folgen, anstatt bloßen Überlebens im Alten …

Das Zepter der Verletzbarkeit in sich tragend. Mit der eigenen Beschränktheit – durch eine goldene Brille – der Unmöglichkeit ins Antlitz blickend …

20190311_140534

„Another world is possible“
Miki Kashtan

Art is so brilliant because it dances with the real thing. The real thing is what we all share: light, breath, hesitation, yet daring, etc. Radical acceptance of what is.

Direct experience instead of mental interpretations. Sincere willingness to follow the quiet new, rather than mere survival in the old …

To carry the scepter of vulnerability in oneself. To look with ones own limitations – through golden glasses – directly into the face of impossibility …

Stilles Spiel / Silent game

20190301_150423

Als würden nur mehr vereinzelte weiße Murmeln durch verlassene Gehirnwindungen rollen.
Als wären Gedanken verscheucht, wie einen Schwarm Tauben.
Als würde neues Grün wachsen …

Als wären Spannungen rausgeschüttelt.
Als würden sich Körper von selbst bewegen.
Als würde Anstrengung dem Spiel weichen.
Als würde sich ein unbestimmter Griff lockern und etwas Ursprüngliches frei werden …

Als würde man des Frühlings Wein trinken.
Als wäre jeder Widerstand von Schönheit entwaffnet.
Als wäre Offenheit die neue Heimat.
Als wären Worte golden.
Als wäre die Welt aus Stille gebaut …

As if just isolated white marbles were rollin through abandoned brain coils.
As if thoughts were chased away, like a flock of doves.
As if new green was growing …

As if tensions were shaken out.
As if bodies were moving by themselves.
As if effort would give way to the game.
As if an indefinite grip would loosen and something original would become free …

As if drinking spring’s wine.
As if every resistance was disarmed by beauty.
As if openness was the new home.
As if words were golden.
As if the world was built out of silence …

What a difference!

20190215_161815

„Frieden entsteht, wenn die Vormacht des rationalen Verstandes bricht und der Mensch sich auf das Unmögliche einlässt.“ Orland Bishop

Dieser Unterschied, wenn man einen Tag fühlt – wenn der Körper die Wärme des Bettes verlässt und den kühlen Morgen wie eine Orange öffnet – oder wenn man gleich zu Anbeginn durch mentale Interpretationen wandert …

Was für ein Unterschied, ob man seinem/ihrem Weg vertraut, inmitten von Ängsten, Ignoranz, Arroganz, Blockaden, Langeweile, Frustration, Vorurteilen und Gewöhnlichkeit oder den Zweifeln der Konditionierung lauscht.

Was für ein Unterschied im Ton und Qualität unserer Schritte, wenn wir experimentell mit den Dingen umgehen, anstatt automatisch. Unser Erleben wird am Rand heller und weiter …

„Peace comes when the supremacy of the rational mind ends and man involve in the impossible.“ Orland Bishop

This difference when you feel a day – when the body leaves the warmth of the bed and opens the cool morning like an orange – or when you walk through mental interpretations right at the beginning …

What a difference, whether one trusts ones way even in the midst of fears, ignorance, arrogance, blockages, boredom, frustration, prejudice and vulgarity or one obeys the doubts of conditioning …

What a difference in the tone and quality of our steps when we experiment with things rather than operate automatically. Our experience becomes brighter and wider at the edge …