DURCHBRUCH / BREAK THROUGH

Der menschliche Körper ist schon ein Phänomen. Allein das autonome Nervensystem! Meistens bemerkt man es gar nicht, all die Kommunikation und Balance, die da ständig aufrecht erhalten wird. Ganz von selbst. Nur wenn wir nervös werden, merken wir es dann vibrieren all die kleinen Enden. Oder gar, wenn eine Bedrohung auftaucht! Dann sind sie regelrecht alarmiert und nicht mehr zu übersehen …

Wenn das Nervensystem die Bedrohung wittert, stellt es die Haare auf und langsam wird es auch für die Persönlichkeit ungemütlich. Man greift auf gewisse ablenkende oder betäubende Maßnahmen zurück, während das Nervensystem die Weichen für Angriffs, Flucht oder Immobilitätsmechanismen stellt …

Der Verstand versucht die Lage zu stabilisieren und zu kontrollieren, durchforstet die Datenbank nach vergangenen Strategien – die nur leider kein Leben mehr haben – was alles noch anstrengender macht und insgeheim weiß man auch, dass man sich darauf nicht verlassen kann. Auch das passiert von selbst wie ein seit langen eingespieltes Getriebe …

Erst wenn die Persönlichkeit erwacht und sieht, was geschieht, gerät der Vorgang ins Stocken. Entscheidet sich die Persönlichkeit dafür trotz Bedrohung nicht mehr die alten Muster zu bedienen, passiert das Unerwartete, die Persönlichkeit bricht aus und muss nichts mehr kontrollieren, sondern agiert wie von selbst in Verbundenheit …

Solange man in der Komfortzone bleibt, wird zwar das Nervensystem nicht gefordert und somit das Unangenehme vermieden, doch die moderaten, automatischen Abläufe machen mit der Zeit unlebendig. Kein Vergleich zu den frischen, fließenden, federnden Bewegungen nach dem Durchbruch …

The human body is a phenomenon. The autonomic nervous system alone! Most of the time you don’t even notice it, all the communication and balance that is constantly maintained there. All by itself. Only when we get nervous do we notice it, then all the little ends vibrate. Or even when a threat appears! Then they are downright alarmed and can no longer be overlooked …

When the nervous system smells the threat, it becomes uncomfortable even for the personality. One resorts to certain distracting or numbing measures while the nervous system sets the course for attack, flight or immobility mechanisms …

The mind tries to stabilize and control the situation, searches the database for past strategies – which unfortunately have no life anymore – which makes everything even more exhausting and secretly you also know that you can’t rely on it. This also happens on its own like a long-rehearsed gearing mechanism …

Only when the personality awakes and sees what is happening, the process comes to a standstill. If the personality decides to no longer use the old patterns despite the threat, the unexpected happens, the personality breaks out and no longer has to control anything, but acts in connectedness by itself …

As long as one remains in the comfort zone, the nervous system is not challenged and thus the unpleasant is avoided, but the moderate, automatic processes make one unalive over time. No comparison to the fresh, flowing, springy movements after the breakthrough …

Autor: Briant Rokyta

Briant Rokyta is an Austrian artist based in Vienna. He follows the principle of PERMANENT CREATION in performance, drawing, painting, writing and sculpting and in providing lectures and workshops. PERMANENT CREATION is another way of viewing the world. Not through the rational mind but through art, through being, which is constantly creating itself: Each moment is creation and oneself is intimate part of it. Human society is also changing, a new level of relatedness arises and the age of separation is sinking. I find it helpful and joyful to use art in such a way to support this process in favor of a world that is more beautiful, integrative and playful. The best way of doing so is to show this potential of art, in various garments and as a way of life together with fellow artists. For further information please check out: http://www.briantrokyta.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: