DER WEG NACH INNEN / THE WAY INSIDE

Im Außen ist die Welt der Dinge. Ein Ding nach dem anderen und kaum Raum dazwischen. Irgendwie scheint es sehr wichtig zu sein, eine gewisse Meisterschaft im Umgang mit den Dingen zu entwickeln und ja nichts davon zu verpassen, als könnte das Überleben davon abhängen …

Die Welt der Dinge beginnt im eigenen Kopf, dort ist der Sitz ihrer Fabrik. Man selbst ist die Schnittstelle zwischen außen und innen. Beim Weg nach innen gilt es zuerst einen gewissen Widerstand zu überwinden, als würde man in ein leer stehendes, altes Haus gehen, wo doch draußen der ganze Spielplatz tobt …

Nach ein paar Schritten jedoch transformiert das alte Haus Segen dringt durch die Spalten und Ritzen und umhüllt einem wie ein Feenmantel. Jedoch seltsamerweise erst, wenn man sich ganz und gar von Kopf bis Fuß mit Haut und Haar – ohne etwas zu wollen und selbst wenn man dabei verdorren würde – dem hohen Lied verschreibt …

Outside is the world of things. One thing after the other and hardly any space in between. Somehow it seems to be very important to develop a certain mastery in dealing with things and yes not to miss any of them, as if survival could depend on it …

The world of things begins in one’s own head, there is the seat of their factory. One is the interface between outside and inside. On the way in, you first have to overcome a certain resistance, as if you were going into an empty old house, when outside the whole playground is raging …

After a few steps, however, the old house transforms blessing penetrates through the cracks and crevices and envelops you like a fairy cloak. However, strangely enough, only when you completely dedicate yourself from head to toe with skin and hair – without wanting anything and even if you would wither in the process – to the high song …

Autor: Briant Rokyta

Briant Rokyta is an Austrian artist based in Vienna. He follows the principle of PERMANENT CREATION in performance, drawing, painting, writing and sculpting and in providing lectures and workshops. PERMANENT CREATION is another way of viewing the world. Not through the rational mind but through art, through being, which is constantly creating itself: Each moment is creation and oneself is intimate part of it. Human society is also changing, a new level of relatedness arises and the age of separation is sinking. I find it helpful and joyful to use art in such a way to support this process in favor of a world that is more beautiful, integrative and playful. The best way of doing so is to show this potential of art, in various garments and as a way of life together with fellow artists. For further information please check out: http://www.briantrokyta.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s