CORONA Diaries 32 / Real Beauty

20200612_182851

Ich weiß schon, wir bewerten gerne herausragende
Leistungen in Kunst und Wissenschaft, doch wirkliche Schönheit finden wir im ganz Normalen: im Mut aufzustehen und sich für einen neuen Tag zu öffnen. In den Schritten, in denen wir nicht bloß wissen, was gut für uns ist, sondern es auch tun. In der geheimen Jagd nach Lust und Erfüllung …

In der ungeheuren Stille, in der man ganz bei sich ist und doch auch jenseits davon. Wenn wir die innere Augenbinde abnehmen und den Wind sehen, der wie ein Geist in den Gebüschen stöbert.
Die wirkliche Schönheit, die entsteht, wenn man glaubt, etwas nicht zu können und es dennoch tut, mit klopfendem Herzen …

Der Moment, in dem die Stimme bricht, wenn man etwas Wichtiges sagt. Die Schönheit, zu sehen, wie uns der Schmerz aus der Beliebigkeit schält. Wenn wir einen Stift oder Pinsel zur Hand nehmen und ihm die Ehre erweisen …

Die Schönheit, wenn man sich völlig verliert, wie im Tanz. Wenn man sich voll ins Zeug legt, ohne auf ein Ergebnis zu schielen. In dem Augenblick, an dem man sich hinwendet anstatt wegzuschauen, wird klar, dass es nicht um das Gelingen geht, sondern um Schönheit …

20200612_185744

I know, we like to admire outstanding Achievements in art and science, but real beauty can be found in the ordinary: in the courage to get up in the morning and open up for a new day. In the steps where we not only know what is good for us, but also do it. In the secret hunt for lust and fulfilment…

In the immense silence in which we are completely with ourselves and yet also beyond. When we take off the inner blindfold and see the wind that rummages in the bushes like a ghost. The real beauty that arises when you think you can’t do something and still do it, with a beating heart …

The moment your voice breaks when you say something important. The beauty of seeing how pain peels us out of arbitrariness. When we pick up a pencil or a brush and pay our respects to pain and loss …

The beauty of losing yourself completely, like in dance. When you put your heart and soul into it without looking at the result. The moment you turn towards it instead of looking away, it becomes clear that it is not about success, but about beauty …

Autor: Briant Rokyta

Briant Rokyta is an Austrian artist based in Vienna. He follows the principle of PERMANENT CREATION in performance, drawing, painting, writing and sculpting and in providing lectures and workshops. PERMANENT CREATION is another way of viewing the world. Not through the rational mind but through art, through being, which is constantly creating itself: Each moment is creation and oneself is intimate part of it. Human society is also changing, a new level of relatedness arises and the age of separation is sinking. I find it helpful and joyful to use art in such a way to support this process in favor of a world that is more beautiful, integrative and playful. The best way of doing so is to show this potential of art, in various garments and as a way of life together with fellow artists. For further information please check out: http://www.briantrokyta.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s