DER TURM / THE TOWER

Karte Turm

Der Turm ist ein gar mächtiges Gebäude, du kannst viele Leben in seinen Gängen und Räumen wandern, ohne zu bemerken, dass du in einem Gefängnis bist.

Selbst wenn du bemerkt hast, braucht es all deine Fähigkeiten, um einen Ausbruch zu wagen. Deshalb ist die erste Aufgabe in deine Kraft und Anwesenheit zu kommen.

Der Turm symbolisiert das Gefängnis der Gedankenkonstrukte, Weltbilder, Glaubenssätze usw., in das wir Menschen uns selber einspinnen. Befinden wir uns im Turm, sind wir vollkommen identifiziert mit der Welt des konditionierten Verstandes …

Der Turm ist ein Tempel, der zum Marktplatz wurde, hier es gibt tausende verlockende Angebote und verführerisches Geflüster, sich an etwas zu verkaufen. Der Turm hat einiges zu bieten, Geiles, Bedrohliches, Unterhaltsames, doch seine vereinnahmende Tendenz nervt. Viel zu spät erkennt man, dass man wertvolle Zeit darin vergeudet hat …

Schaut man von Innen auf die Turmwand, sieht man nur eine unlebendige Mauer, wie eine Sackgasse. Lässt man sich davon nicht irritieren und schaut weiterhin darauf – ohne Absicht – aber mit ganzer Aufmerksamkeit und Aufrichtigkeit wird die Wand lebendig und ehe man es sich versieht, ist der Turm verschwunden …

The tower is a powerful building, you can walk many lives in its corridors and rooms without realizing that you are in a prison.

Even if you do realize it takes all your abilities to break out. Therefore the first task is to come into your power and presence.

The tower symbolizes the prison of thought constructs, world views, beliefs, etc., into which we humans weave ourselves. When we are in the tower, we are completely identified with the world of the conditioned mind…

The tower is a temple that has become a market place, there are thousands of tempting offers and seductive whispers to sell yourself to something. The tower has a lot to offer, horny, threatening, entertaining, but its misappropriate tendency is annoying. Often one realizes too late that one has wasted valuable time…

If you look at the wall of the tower from the inside, all you see is an inanimate wall, like a dead end. If you don’t let this irritate you and keep looking at it – without intention – but with all your attention and sincerity the wall comes to life and before you know it, the tower is gone …

Autor: Briant Rokyta

Briant Rokyta is an Austrian artist based in Vienna. He follows the principle of PERMANENT CREATION in performance, drawing, painting, writing and sculpting and in providing lectures and workshops. PERMANENT CREATION is another way of viewing the world. Not through the rational mind but through art, through being, which is constantly creating itself: Each moment is creation and oneself is intimate part of it. Human society is also changing, a new level of relatedness arises and the age of separation is sinking. I find it helpful and joyful to use art in such a way to support this process in favor of a world that is more beautiful, integrative and playful. The best way of doing so is to show this potential of art, in various garments and as a way of life together with fellow artists. For further information please check out: http://www.briantrokyta.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s