All my relations

20181221_162518Wir sind in der Konditionierung gefangen wie Fische in einem riesigen Beziehungsnetz. In diesen Beziehungen erleben wir täglich Enttäuschungen oder enttäuschen jemanden. Wir kommen da nicht aus, kaum steht man zu sich und versucht sich nicht an die Konditionierung zu verkaufen, enttäuscht man jemanden …

Kaum zeigt man sich und wird ignoriert, ist man enttäuscht. Wir können das nicht verhindern oder verändern. Die Folge sind Schuldgefühle oder Verletzungen, die verführen, im Dunkel zu leben. Verkaufen wir uns deshalb so oft, weil wir nicht im Schatten der Schuld leben wollen? Zeigen wir uns deshalb nicht, weil wir die Enttäuschung nicht ertragen können?

Was, wenn wir aufhören uns gegenseitig zu erziehen und manipulieren und Konditionierung nicht so wichtig nehmen.
Was, wenn diese konditionierten Mechanismen die Sonne nicht verdecken? Was, wenn Herausforderungen unser Licht nicht löschen? Was, wenn wir standhaft bleiben, mit stillem, klaren Blick? Was ist mit der Glut, die Worte entfacht?

We are caught in a huge network of relationships and conditioning. In these relationships we experience daily disappointments or disappoint someone. We can not get out of it, if you manage standing by yourself and not sell yourself to conditioning, you disappoint someone …

As soon as one presents oneself and is ignored, one is disappointed. We can not prevent or change that. The result is feelings of guilt or injury that seduce you into living in the dark. Are we selling ourselves so often because we do not want to live in the shadow of guilt? Do not we show ourselves because we can not stand the disappointment?

What if we stop educating and manipulating each other and stop takeing conditioning so serious?
What if these conditioned mechanisms do not obscure the sun? What if challenges do not extinguish our light? What if we stay firm, with a calm, clear gaze? What about the glow that kindles words?

Autor: Briant Rokyta

Briant Rokyta is an Austrian artist based in Vienna. He follows the principle of PERMANENT CREATION in performance, drawing, painting, writing and sculpting and in providing lectures and workshops. PERMANENT CREATION is another way of viewing the world. Not through the rational mind but through art, through being, which is constantly creating itself: Each moment is creation and oneself is intimate part of it. Human society is also changing, a new level of relatedness arises and the age of separation is sinking. I find it helpful and joyful to use art in such a way to support this process in favor of a world that is more beautiful, integrative and playful. The best way of doing so is to show this potential of art, in various garments and as a way of life together with fellow artists. For further information please check out: http://www.briantrokyta.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s